Sie befinden sich hier: Veranstaltungen > Ausstellungen

Ausstellungen

Noch bis 30. Oktober
Deutsch-Französisches Kulturzentrum

Ponts de Paris – Marianne Ström

Wenn auch noch mit Einschränkungen sind das Deutsch-Französische Kulturzentrum und die Französische Bibliothek wieder zu regulären Zeiten geöffnet. Ein längerer Aufenthalt ist zwar noch untersagt aber die erlaubten 30 Minuten können benutzt werden, um - natürlich unter Beachtung der geltenden Abstandsregeln - die Ausstellung "Ponts de Paris" zu besichtigen.

Bis Ende Oktober ist die Fotografin Marianne Ström mit ihrer Serie "Pariser Brücken" zu Gast in der Ausstellungsgalerie des Deutsch-Französischen Kulturzentrums. Da auf eine Vernissage verzichtet werden mußte, planen wir mit gesundem Optimismus eine Finissage in Anwesenheit der Künstlerin für Oktober.
Bis dahin können sich unsere Leser und Besucher mit den Fotografien von Marianne Ström ein sommerliches Bild von Paris verschaffen.

Als Fotografin und Spezialistin für Kunst in öffentlichen Räumen studierte die damalige Sorbonne-Doktorandin in Paris, einer Stadt, die sie nie wieder verlassen hat. Heute lebt sie im historischen Viertel Le Marais und von diesem traumhaft schönen, beinahe idyllischem Ort aus wandert sie durch Paris, um die Hauptstadt und deren architektonische Merkmale und Meisterwerke zu fotografieren. Bei Ihrer Arbeit stehen nicht nur die Stadt und ihre Monumente sondern auch die Lichtreflektion und die Wahrnehmung der Lichtverhältnisse im Vordergrund.

Die Essener Ausstellung bietet einen Überblick über ihre außergewöhnliche Sensibilität und strahlt ein Pariser Flair aus, das die zurzeit etwas frustrieten Paris-Liebhaber durch die Sommerpause begleiten wird.

Gruppenbesuch zur Zeit untersagt !

Ponts de Paris