Sie befinden sich hier: Veranstaltungen > Veranstaltungen für Erwachsene
 

Veranstaltungen für Erwachsene

Mittwoch, 23. Januar 2019

Zentralbibliothek || 19.00 Uhr || Eintritt frei

Konzert mit Pianistin Gülsin Onay

Gülsin Onay wurde in eine Musikerfamilie geboren und begann das Pianospielen mit drei Jahren. Ihre erste Lehrerin war ihre Mutter. Das erste Konzert gab sie mit sechs Jahren im Rundfunk in Istanbul. Nach ihrem Stipendium in der Türkei nahm sie noch privaten Unterricht, wonach sie dann zur Ausbildung zum Konservatorium in Paris reiste. Mit Auszeichnung beendete Onay die Ausbildung mit 16 Jahren. Sie errang den 1er Prix du Piano. Des Weiteren erhielt sie mehrere Preise bei internationalen Wettbewerben.

Sie hat weltweit in vielen Ländern zahlreiche Konzerte mit Orchestern von Weltrang gegeben und tritt bei internationalen Festivals auf. 1987 wurde sie zur Staatskünstlerin gekürt und erhielt einen Ehrendoktor der Bosporus-Universität in Istanbul.

In Kooperation mit dem Generalkonsulat der Türkei und Interkulturelle Musik und Bühnenkünste e.V. (INIMB e.V.)

Gülsin Onay

Donnerstag, 31. Januar 2019

Zentralbibliothek || 19.00 Uhr || Eintritt frei

Lernen leicht gemacht – wie lernt mein Kind richtig?

Der Vortrag ist von Duden Learnattack in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Mediendidaktik und Wissensmanagement der TU Duisburg entstanden. Die Bildungsexperten geben den Eltern handfeste Tipps und Praxisbeispiele rund um das Thema Lernen und erklären Ihnen, wie Sie Ihr Kind beim Lernen individuell unterstützen und motivieren können. Die Eltern werden sehen: Auf diese Weise wird auch Ihr Kind schnell und sicher zu Lernerfolgen kommen.

Vortrag: Lernen leicht gemacht

Dienstag, 5. Februar 2019

Zentralbibliothek || 16.00 – 19.00 Uhr || Das Angebot ist kostenlos

Mediensprechstunde – Medienberatung für Eltern am Safer Internet Day

Am 5. Februar 2019 ist der Safer Internet Day. Anlass zu schauen, welche Gefahren das Internet für Kinder und Jugendliche birgt.
Nahezu alle Apps auf Smartphones und Tablets sind internetbasiert. Welche Möglichkeiten haben Eltern für ihre Kinder den Umgang mit diesen Apps sicherer zu gestalten? Welche Apps sind überhaupt für mein Kind geeignet?

In der Mediensprechstunde, können Sie diese und andere Fragen rund um das Thema Digitale Medien und Familie besprechen.
Die Beratung ist ein Angebot der cse Familien- und Erziehungsberatung und findet in den Räumlichkeiten der Zentralbibliothek statt. Ein Gespräch dauert etwa 30 Minuten und wird selbstverständlich vertraulich behandelt.

Weitere Termine sind geplant.

Kommen Sie einfach so vorbei, oder sicheren Sie sich einen Gesprächstermin unter der Telefonnummer 632569-813, der E-Mail peter.klass@cse.ruhr oder bei der Information in der Zentralbibliothek.

Peter Klaß Diplom-Sozialpädagoge und Systemischer Berater.

Logo cse

Freitag, 8. Februar 2019

Zentralbibliothek || 19.30 Uhr || Eintritt: 5 Euro (nur Abendkasse)

Heimat in der Fremde - Türkische Diaspora in Deutschland

Dr. Yaşar Aydın, Sozialwissenschaftlicher aus Hamburgo, referiert und diskutiert mit uns:
Kann man die Vorwürfe über Türkeistämmige in Deutschland mit Fakten belegen?
Wo stehen wir heute in Sachen Integration?
Wie sind die Wahlentscheidungen von türkischen Staatsbürgern in Deutschland letztes Jahr zu bewerten?
Dr. Yasar Aydin ist Lehrbeauftragter an der evangelischen Hochschule in Hamburg und hat eine Gastprofessur an der Deutsch-Türkischen Universität in Istanbul inne, wo er internationale Beziehung lehrt.

CYDD

Samstag, 9. Februar 2019

Zentralbibliothek || 11.00 – 13.00 Uhr || Das Angebot ist kostenlos

Musik wird lebendig - Spiel Klavier! Fang einfach an!

Schnupperkurs mit Hans-Günther Weber, Volkshochschule

Sie haben noch nie Klavier gespielt, hatten aber immer den geheimen Wunsch, dies einmal zu probieren? Oder Sie haben Kinder oder Enkel und fragen sich, ob das Erlernen des Klavierspiels für Ihr Kind das Richtige ist? Dann sind Sie in diesem Schnupperkurs bei dem Klavierpädagogen Hans-Günther Weber richtig. Er vermittelt einen Einblick in die Faszination des Klavierspiels und erarbeitet mit Ihnen erste Klangerlebnisse. Eigenes Mitmachen und viele lebendige Informationen helfen Ihnen, einen individuellen Weg mit dem Klavier und der Musik zu gehen. Dazu bekommen Sie einen Überblick über das reichhaltige Angebot an Klavierschulen und Klaviernoten in der Musikbibliothek der Stadtbibliothek Essen.

Information und Anmeldung
per E-Mail unter musik@stadtbibliothek.essen.de
telefonisch unter 0201 88-42281 oder
vor Ort an der Information Musik auf Ebene 2

Logo der Musikbibliothek

Mittwoch, 27. Februar 2019

Zentralbibliothek || 20.00 Uhr || Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 5 Euro

Erinnerung an ... - Ein imaginäres Cabaret von Juan Allende-Blin

Wie in den ursprünglichen Pariser Cabarets stand auch in den Berliner Pendants der 1920er Jahre das Chanson im Vordergrund. Bissige oder melancholische Texte, in Musik gesetzt, nahmen Stellung, um Zustände und Ereignisse zu kritisieren, und besitzen dabei einen hintergründigen Humor, der zum Schmunzeln einlädt.

In Vertonungen des Komponisten Juan Allende-Blin, die an diese Tradition anknüpfen, kommen Autoren wie Kurt Tucholsky, Bertolt Brecht oder Else Lasker-Schüler zu Wort.
Es wirken mit: Eva Nievergelt, Sopran, Marcus Ullmann, Tenor, Robert Schoen, Sprecher und Lucius Rühl, Klavier.

Eine Veranstaltung im Rahmen von "100 Jahre Volkshochschule Essen – Aufbrüche".

Juan Allende-Blin

Samstag, 9. März 2019

Zentralbibliothek || 11.00 – 13.00 Uhr || Das Angebot ist kostenlos

Musik wird lebendig - Rhythmusspaß mit Bodypercussion

Schnupperkurs mit André Pittelkau, Folkwang Musikschule

Bodypercussion zählt zu den ältesten Arten, Gefühlen Ausdruck zu verleihen und mit dem Körper als Instrument zu musizieren. Techniken wie Aufstampfen, Klatschen, Fingerschnipsen oder Zungenschnalzen finden sich in vielen Tänzen auf der ganzen Welt, von Irland über Spanien bis nach Indien und Südafrika. Aus Deutschland kennt man z.B. den Schuhplattler. Bodypercussion ist vor allem Rhythmusspaß in der Gruppe, Kommunikation mit Bewegung und Stimme und zugleich Entspannung und pures Vergnügen. Unter Anleitung des studierten Schlagzeugers und professionellen Bandcoachs André Pittelkau werden Sie Rhythmus in einer intensiven Mischung körperlicher, geistiger und emotionaler Wahrnehmung erleben und garantiert Spaß haben.

Information und Anmeldung
per E-Mail unter musik@stadtbibliothek.essen.de
telefonisch unter 0201 88-42281 oder
vor Ort an der Information Musik auf Ebene 2

Logo der Musikbibliothek

Freitag, 15. März 2019

Zentralbibliothek || 16.45 Uhr bis 23.00 Uhr || Eintritt frei

Nacht der Bibliotheken 2019 – Motto: „mach es!“
Staunen! Ausprobieren! Selbermachen!

Bibliotheken sind die Orte, an denen sich Neugierige, Entdecker und Tüftler treffen und ihren Leidenschaften frönen. Susanne Laschet, Gattin des NRW-Ministerpräsidenten und Schirmherrin der "Nacht der Bibliotheken“ 2019 ist überzeugt: "Bibliotheken machen Spaß!". Und das nicht nur bei der "Nacht der Bibliotheken"!

Ergreifen auch Sie die Chance, in Ihrer Bibliothek Neues zu entdecken – ganz im Sinne des Mottos "mach es!".

Lassen Sie sich überraschen!

Eine Veranstaltung des Verbandes der Bibliotheken des Landes Nordrhein-Westfalen e.V. (vbnw)

In dieser Zeit können Sie selbstverständlich wie gewohnt Medien ausleihen und unseren Informationsservice nutzen.

Das Literaturcafé hat für Sie extra lange geöffnet.

Nacht der Bibliotheken

16.45 – 17.30 Uhr – Eingang Verbuchungstheke

Singen mit Kelley Marie Sundin

17.00 – 19.00 Uhr – 14+

"mach es! Aus alt mach neu: Upcycling von Kalenderblättern"

Anja-Maria Müller vom Comenius.Art-Projekt der Comenius Schule – Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung – präsentiert Upcycling–Angebote nicht nur für Kinder und Jugendliche. Es entstehen Lesezeichen, verschiedene Briefumschläge und Postkarten.
Mach mit! Jeder ist eingeladen Upcycling-Produkte aus Kalenderblättern kennenzulernen und selbst kreativ zu werden.

17.00 – 19.00 Uhr – Vortragssaal

"mach es! – Handlettering mit Nicole Wiemer"

Handlettering ist die Kunst der schönen Buchstaben.
Zu diesem Thema lädt die Grafik Designerin Nicole Wiemer zur kreativen Mitmach–Aktion ein.
Jeder kann sich ausprobieren und ein eigenes Design erstellen.

Nicole Wiemer

17.30 – 20.00 Uhr – Eingang Verbuchungstheke

„mach es! Behüte dich.“

Fantasievoll: Hüte machen aus Papier mit Walentina Man für Kinder und Erwachsene.
Walentina Man malt, schneidert, spielt Theater und gestaltet Figuren. Sie bietet an, mit allen gemeinsam kreative, originelle Hüte zu machen.
Walentinas „Zauberhüte“ können mit Filz, Leder, Papier oder Kunststoff verziert werden. Der eigenen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

18.00 – 19.00 Uhr – Kinderbibliothek

„mach es! Beatboxen mit Carlos“ für alle

Spätestens seit Shows wie Supertalent & Co. ist die Kunst der Human Beatbox in aller Munde. Künstler wie Robeat, Alberto und Carlos haben dem Instrument zu großer Popularität verholfen.
Im Workshop erlernen alle spielerisch die Kunst der Human-Beatbox. Dabei verbessern die Teilnehmer außerdem ihre Kontrolle über Atmung, Artikulation und Stimme sowie ihr Rhythmusgefühl.
Wer einmal einen professionellen Beatboxer auf der Bühne gesehen hat weiß, wie wichtig Bewegung und die damit verbundene Vorstellung für die Musik ist. Der einzige visuelle Anhaltspunkt ist die Hand mit der der Künstler den Takt hält und seine Sounds „sortiert". Auch das wollen wir von Anfang an in unsere Übungen einbeziehen.
Die Grundlage der Human-Beatbox sind die Buchstaben P (BassDrum) T (HiHat) und K (Snare/RimClick).
Nonsense-Geschichten oder Zungenbrecher sollen das perkussive Aussprechen dieser Konsonanten spielerisch trainieren.
Carlos Howard ist Musiker und Beatproducer. Geboren wurde er in Moers, doch seine Wurzeln liegen in der Karibik – auf den Inseln Trinidad und Tobago. Als Sohn einer Musikerfamilie wurde ihm der Rhythmus bereits in die Wiege gelegt: Sein Vater, ehemals Mitglied der Band Boney M, begleitete ihn schon früh mit seiner Steeldrum.
www.carlos-beatbox.de

Carlos Howard

18.00 – 20.00 Uhr – Eingang Treppe

Verbraucherzentrale NRW zu Gast bei der Nacht der Bibliotheken

Besucherinnen und Besucher können am Stand Beratung und Informationen zu zahlreichen Themen des Verbraucheralltags erhalten. Das Beratungsangebot reicht von „A“ wie Altersvorsorge, über „H“ wie Handwerkerrechnungen und „O“ wie Onlinegeschäfte, bis hin zu „Z“ wie Zusatzversicherungen. Die Expertinnen und Experten klären über die Themenpalette der Beratungsstelle Essen auf, können zahlreiche Fragen direkt vor Ort beantworten und unterstützen mit hilfreichen Informationsmaterialien.

19.00 – 21.00 Uhr – Galerie

"mach es! Virtuelle Welten werden Realität" - Eine Kooperationsveranstaltung mit der Hochschule Ruhr West

Professor Doktor Joachim Friedhoff
Virtual und Augmented Reality: Hype oder ernst zu nehmende Technologie der Zukunft? Computer erschaffen virtuelle Welten. Diese so zu visualisieren, dass sie von der Realität nicht mehr zu unterscheiden sind, das ist der Anspruch von Virtual Reality (VR). Die Spieleindustrie ist auf diesen Zug bereits aufgesprungen. Auch die Geräteherstellung (VR-Brillen) hat sich in den letzten zwei Jahren rasant entwickelt.
· Werden wir unsere Möbel in Zukunft in virtuellen Warenhäusern bestellen?
· Was für eine Technologie steckt dahinter?
· Welche ernst zu nehmenden Anwendungsmöglichkeiten gibt es im industriellen oder im privaten Bereich?
Diese und ähnliche Fragen werden in dem interessanten Vortrag von Prof. Dr. Joachim Friedhoff behandelt. Zudem haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, verschiedenes VR- und Augmented Reality-Equipment auszuprobieren und live in die virtuelle Welt einzutauchen.

Station 1: Augmented Reality-Brille Microsoft Hololens
Station 2: VR-Brille HTC Vive
Station 3: VR-Brille Oculus Rift

19.00 – 21.00 Uhr – Kinderbibliothek

"mach es! – Marionetten werden lebendig"

Spielkurs für alle mit Matthias Böttger und dem Dings aus D.
Matthias Böttger seit über 15 Jahren Chronist und Archivar der Augsburger Puppenkiste, inzwischen selbst Figurenbildner und Puppenspieler, zeigt euch wie man Marionetten lebendig werden lässt und gibt euch die Möglichkeit es selbst zu versuchen.

Matthias Böttger, Marionetten werden lebendig

20.30 – 22.00 Uhr – Literaturcafé

"mach es! – Energie tanken, Stress abbauen in Zeiten zunehmender Digitalisierung."

Dr. med. Sabine Schonert-Hirz – „Dr. Stress“ zu Gast in der Zentralbibliothek.
Erfahren Sie, wie chronischer Stress durch digitale Medien entsteht. Sie lernen die Warnzeichen für zu hohe Stressbelastung kennen und wie man am Arbeitsplatz und im Privatleben eine gute digitale Balance etablieren kann. So können Sie den Stress auf Dauer gut ausgleichen, um leistungsfähig und gesund zu bleiben.
„Dr. Stress“ ist seit über 20 Jahren Stressmanagement- und Gesundheitsexpertin. Bekannt wurde sie als Moderatorin und Filmautorin für verschiedene Gesundheitssendungen im WDR- und NDR-Fernsehen.
Neuer Themenschwerpunkt sein 2014: Digitaler Stress und gute digitale Arbeit.

20.00 – 21.00 Uhr – Raum 1.35

Mediensprechstunde I der cse-Familienberatung: Wie mache ich meine Apps sicherer? – Tipps für alle.

Mit Peter Klaß
Mit wenigen Einstellungen lassen sich Whatsapp, Tik Tok & Co dazu bewegen, die eigene Privatsphäre und Sicherheit zu erhöhen.
Wie das gelingt wird in dieser Veranstaltung Schritt für Schritt gezeigt. Jeder kann die Einstellungen sofort an seinem Smartphone vornehmen.

21.00 – 22.00 Uhr – Raum 1.35

Mediensprechstunde II der cse-Familienberatung: Handynutzung von Kindern und Jugendlichen – Tipps für Eltern.

Mit Peter Klaß
Film „Ich hab‘ kein Handy mehr“
Fünf Mädchen zwischen 13 und 16 Jahren erklären Instagram und Snapchat.
Sie erzählen wie sie mit Beleidigungen umgehen.
Außerdem führen sie ein Videotagebuch während einer Woche Handyfasten.
Anschließender Austausch über eigene Erfahrungen mit Eltern und Jugendlichen.

22.00 – 23.00 Uhr – Galerie

„mach es! Tango Argentino“ Schnupperlektion mit Jelena Ivanovic.

Trau dich und lass dich in den Tango Argentino einführen und verführen. Einfach mitmachen, ob mit oder ohne Partner. Du brauchst auch keinerlei Vorkenntnisse.
Der Kurs wird von Jelena Ivanovic geleitet, die den Argentinischen Tango schon seit über 13 Jahren in Essen und in der ganzen Welt unterrichtet.
Sie selbst ist ausgebildete Ballett-Tänzerin und Choreografin und vermittelt mit viel Spaß den Tango und sein Lebensgefühl.

Jelena Ivanovic

Samstag, 13. April 2019

Zentralbibliothek || 11.00 – 13.00 Uhr || Das Angebot ist kostenlos

Musik wird lebendig - Frühling mit der Veeh-Harfe

Schnupperkurs mit Gabriele Hellwig, Musikschule Tonleiter

Unter dem Motto "So klingt der Frühling" werden gemeinsam und in lockerer Atmosphäre unter Anleitung bekannte Lieder wie "Der Mai ist gekommen", "Alle Vögel sind schon da" oder "Der Winter ist vergangen" gespielt und gesungen. Erste Kenntnisse im Spiel der Veeh-Harfe sind wünschenswert. Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die eine eigene Veeh-Harfe besitzen, bringen diese bitte mit. Es werden zusätzlich Instrumente gestellt.

Es sind 12 Leih-Instrumente verfügbar

Information und Anmeldung
per E-Mail unter musik@stadtbibliothek.essen.de
telefonisch unter 0201 88-42281 oder
vor Ort an der Information Musik auf Ebene 2

Logo der Musikbibliothek

Samstag, 11. Mai 2019

Zentralbibliothek || 11.00 – 13.00 Uhr || Das Angebot ist kostenlos

Musik wird lebendig - APPMusik, Musikmachen mit Apps

Schnupperkurs mit Salome Amend, Folkwang Musikschule

iPads werden für den Kurs zur Verfügung gestellt

Information und Anmeldung
per E-Mail unter musik@stadtbibliothek.essen.de
telefonisch unter 0201 88-42281 oder
vor Ort an der Information Musik auf Ebene 2

Logo der Musikbibliothek

Samstag, 8. Juni 2019

Zentralbibliothek || 11.00 – 13.00 Uhr || Das Angebot ist kostenlos

Musik wird lebendig - Singen ist gesund

Schnupperkurs mit Kelley Sundin, Folkwang Musikschule

Information und Anmeldung
per E-Mail unter musik@stadtbibliothek.essen.de
telefonisch unter 0201 88-42281 oder
vor Ort an der Information Musik auf Ebene 2

Logo der Musikbibliothek

Samstag, 14. September 2019

Zentralbibliothek || 11.00 – 13.00 Uhr || Das Angebot ist kostenlos

Musik wird lebendig - GarageBand, Musikmachen mit dem iPad

Schnupperkurs mit Salome Amend, Folkwang Musikschule

iPads werden für den Kurs zur Verfügung gestellt

Information und Anmeldung
per E-Mail unter musik@stadtbibliothek.essen.de
telefonisch unter 0201 88-42281 oder
vor Ort an der Information Musik auf Ebene 2

Logo der Musikbibliothek

Samstag, 12. Oktober 2019

Zentralbibliothek || 11.00 – 13.00 Uhr || Das Angebot ist kostenlos

Musik wird lebendig - Ukulele für Einsteiger

Schnupperkurs mit Moses Wieczorek, Musikhaus Rhein-Ruhr

Ukulelen werden für den Kurs zur Verfügung gestellt

Information und Anmeldung
per E-Mail unter musik@stadtbibliothek.essen.de
telefonisch unter 0201 88-42281 oder
vor Ort an der Information Musik auf Ebene 2

Logo der Musikbibliothek

Mittwoch, 16. Oktober 2019

Zentralbibliothek || 20.00 Uhr || Eintritt: 6 Euro

Digitale Aufbrüche.
2019 und die Zukunft eines Lebens in Gesellschaft von Daten

Vortrag und Gespräch in der Zentralbibliothek mit Prof. Dr. Stefan Selke

Stefan Selke ist als Professor für "Gesellschaftlicher Wandel" an der Hochschule Furtwangen am Puls der Zeit: Er schaut genau hin und beleuchtet die verschiedenen Facetten einer neuen digitalen Gesellschaft in Theorie und Praxis. Im Kern fragt er, wie sich die Ko-Existenz mit Daten und "smarten" Geräten in Zukunft anfühlen wird.

Eine Veranstaltung im Rahmen von "100 Jahre Volkshochschule Essen – Aufbrüche".

Prof. Dr. Stefan Selke

Samstag, 9. November 2019

Zentralbibliothek || 11.00 – 13.00 Uhr || Das Angebot ist kostenlos

Musik wird lebendig - Gitarre für Anfänger und Wiedereinsteiger

Schnupperkurs mit Thomas Hanz, Folkwang Musikschule

Gitarren werden für den Kurs zur Verfügung gestellt

Information und Anmeldung
per E-Mail unter musik@stadtbibliothek.essen.de
telefonisch unter 0201 88-42281 oder
vor Ort an der Information Musik auf Ebene 2

Logo der Musikbibliothek

Samstag, 14. Dezember 2019

Zentralbibliothek || 11.00 – 13.00 Uhr || Das Angebot ist kostenlos

Musik wird lebendig - Sing mal Weihnachtslieder

Schnupperkurs mit Marliese Reichardt, Volkshochschule

Information und Anmeldung
per E-Mail unter musik@stadtbibliothek.essen.de
telefonisch unter 0201 88-42281 oder
vor Ort an der Information Musik auf Ebene 2

Logo der Musikbibliothek